Mitglied im Deutschen Musikrat
Die weltweit erste und bisher einzige Ständige Ausstellung
„C. P. E. Bach – Leben, Werk und Nachwirken“ in der Konzert-
halle informiert anhand von aussagekräftigen Text- und Bild-
dokumenten über den zweitgeborenen Sohn Johann Sebastian
Bachs. Schwerpunkte der Exposition sind C. Ph. E. Bachs Frank-
furter Studienjahre sowie seine Berliner und Hamburger Schaf-
fenszeit. Ausführlich wird über die Bachsche Rezeptionsge-
schichte bis in die Gegenwart hinein informiert, wobei die C.-Ph.-
E.-Bach-Pflege und -Forschung in Frankfurt (Oder) besondere
Aufmerksamkeit finden. Die Ausstellung wird durch wertvolle
Porträts und Erstdrucke Bachscher Werke sowie historische In-
strumente bereichert. Eine Hörstation ermöglicht das Einspiel
von Bachschen Kompositionen in Interpretationen renommierter
Künstler und Ensembles.
Inhaltliche Konzeption: Prof. Dr. Ottenberg, Dr. Jost

Öffnungszeiten/Besichtigungen
Die Ausstellung ist in den Konzertpausen geöffnet. Besichti-
gungen sind auch außerhalb von Proben und Konzerten,
gegen eine Gebühr von 1 € pro Person und täglich in der
Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr, möglich.

Bitte melden Sie sich beim Wachschutz am Verwaltungsein-
gang oder telefonisch an
Telefon 03 35/40 10 203
Fax 03 35/40 10 105
E-Mail: i.tiersch@muv-ffo.de

Wenn Sie wissen möchten ...
... wie Carl Philipp Emanuel Bach seine Kindheit und
Jugend verbrachte,
... welchen Einfluss er auf das Musikleben der Stadt
Frankfurt (Oder) ausübte,
... welche Aufgaben er am Hof Friedrichs II. übernahm,
... welchen Freundeskreis er hatte,
... wie er in Hamburg als Konzertorganisator hervortrat,
... welche Wertschätzung er bei den Wiener Klassikern erfuhr,
dann kann Ihnen ein Besuch der Ausstellung nur empfohlen werden.





Neben der ständigen Bachausstellung in der Konzerthalle
vermittelt die neue Dauerausstellung im Museum Viadrina
weitere Informationen zum Frankfurter Bach, auch im
Kontext von Instrumenten der Reka-Sammlung historischer
Musikinstrumente und der Bedeutung des Musikers im
Musikleben der Stadt.